Betriebsräte-Netzwerk Elektromobilität gegründet

Meine: „Weichen frühzeitig für zukunftsfähige Mobilität und sichere Arbeitsplätze gestellt“

  • 14.11.2011
  • News, Presseinfos, Volkswagen

Hannover – Die automobilen Antriebskonzepte werden sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln und verändern. Neben verbrauchsreduzierten Verbrennungsmotoren werden Elektroantriebe eine zunehmende Bedeutung erlangen. Vor diesem Hintergrund hat die IG Metall das Betriebsräte-Netzwerk Elektromobilität gegründet. „Die Weichen müssen frühzeitig für eine zukunftsfähige Mobilität und sichere Arbeitsplätze gestellt werden. Ziel des von der IG Metall initiierten Betriebsräte-Netzwerkes Elektromobilität ist es, die Veränderungsprozesse in der Automobilindustrie beschäftigtenorientiert zu gestalten und die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg als ‚Schaufenster Elektromobilität’ zu etablieren. Neben sicheren Arbeitsplätzen, stehen Aus- und Weiterbildung im Vordergrund,“ sagt Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und Mitglied des Aufsichtsrates der Metropolregion.

Die Metropolregion in Niedersachsen hat hervorragende Chancen, zu einem der fünf bundesweiten Schaufenster der Elektromobilität zu werden. Schon heute vereinigt die Region vielfältige Kompetenzen auf dem Gebiet der Elektromobilität: So werden bei Continental in Gifhorn und bei Bosch in Hildesheim serienmäßig Motoren für Elektroautomobile gefertigt. In Hildesheim wird demnächst ein Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Bosch Elektromotoren für den Smart fertigen. Bereits heute fahren Testflotten des Golf Blue-e-motion in Wolfsburg und Hannover, auch der Elektro-Caddy wird in der niedersächsischen Landeshauptstadt als Stadtlieferwagen erprobt. Mit der Produktion des Blockheizkraftwerkes in Salzgitter ist Volkswagen seit längerem auch auf dem Gebiet der Energieproduktion aktiv. Der Standort von Johnson Controls in Hannover erfährt derzeit einen Aufschwung, da die Batterien für Start-Stopp-Systeme stark nachgefragt werden.

Hintergrund

Die Gründungsmitglieder des Betriebsräte-Netzwerkes kommen aus insgesamt neun Unternehmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie und vertreten rund 104.000 Beschäftigte in Niedersachsen. Im Netzwerk arbeiten Betriebsräte der Volkswagen-Standorte, von Johnson Controls, Bosch und Continental zusammen.

Das von der Bundesregierung eingerichtete Expertengremium ‚Nationale Plattform Elektromobilität’, will die vielfältigen Feldversuche mit Elektrofahrzeugen in fünf ‚Schaufenster-Projekten’ bündeln. Im Rahmen der Schaufenster-Projekte sollen Konzepte zu Flottenversuchen, Mietmodellen oder Energieladestrukturen erprobt werden. Ziel ist es, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen. Neben anderen Regionen hat sich die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg als ‚Schaufenster Elektromobilität’ beworben. Anfang 2012 wird darüber entschieden.

 

(Presseinformation Nr. 58 / 2011)

Weitere Informationen siehe Flugblatt: