Kfz-Handwerk Sachsen-Anhalt

Mehr als 200 Beschäftigte beteiligen sich an Warnstreiks

  • 13.06.2012
  • Kfz-Handwerk, News

Mehr als 200 Beschäftigte haben sich am heutigen Mittwoch an Warnstreiks im Kfz-Handwerk beteiligt. Beschäftigte von MAN Truck & Bus in Barleben und Halle der Daimler AG Niederlassung Magdeburg sowie Beschäftigte von S+G in Petersberg gingen für 6 Prozent mehr Geld, die Anpassung der Entgelte an das Niveau Niedersachsens sowie einen Tarifvertrag Alterteilzeit auf die Straße.

Warnstreik bei S+G in Petersberg

Bildergalerie vom Warnstreik bei Mercedes-Benz in Magdeburg...

 

Die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Sachsen-Anhalt sind stinksauer über das mickrige Angebot und die Hinhaltetaktik der Arbeitgeber. Diese hatten in der 2. Tarifverhandlung eine Anpassung der Entgelte an das niedersächsische Niveau strikt abgelehnt und lediglich eine Entgelterhöhung von 2,2 Prozent ab Juni 2012 und weitere 1,2 Prozent ab Mai 2013 und schließlich 1,1 Prozent ab Januar 2014 angeboten. Dies hat die IG Metall abgelehnt.

 

Nächster Verhandlungstermin ist der 26. Juni 2012.