Positive Mitgliederentwicklung in 2008

Mehr als 10.800 Menschen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt traten 2008 in die IG Metall ein

  • 16.01.2009
  • News, Presseinfos

Hannover - Im vergangenen Jahr 2008 traten mit 10.842 Menschen deutlich mehr Beschäftigte in die IG Metall ein als im Vorjahr. Der Zuwachs an Neuaufnahmen konnte im Vergleich zu 2007 um 34,5 Prozent gesteigert werden.

In der Bilanz von Neuaufnahmen minus Sterbefällen und Austritten ergibt sich bei den betrieblichen Mitgliedern ein Plus von 1,3 Prozent. Unter Einbeziehung von Rentnern und Arbeitslosen ergibt sich eine konstante Entwicklung des Mitgliederbestands.

 

"Nach Jahren des Strukturwandels ist der Mitgliederverlust gestoppt. Die IG Metall ist eine wachsende Organisation. Sie wird von Beschäftigten und Auszubildenden als attraktive und durchsetzungsstarke Organisation wahrgenommen, in der es sich lohnt, sich zu engagieren", so Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.


Ende 2008 waren im Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt 269.306 Menschen Mitglied der IG Metall. Davon sind im niedersächsischen Teil des Bezirks 233.796 Menschen und in Sachsen-Anhalt 35.510 in der IG Metall aktiv.

 

(Presseinformation 4/2009)