Autostadt, AutoVision und Wolfsburg AG

Kernbelegschaften erhalten 4,2 Prozent mehr Geld

  • 23.03.2009
  • News, Tarif

Hannover – Die Kernbelegschaften von Autostadt, AutoVision und Wolfsburg AG erhalten 4,2 Prozent mehr Geld. Von dem Tarifergebnis profitieren insgesamt 1.250 Beschäftigte der Volkswagen-Töchter. Die Entgelte der Beschäftigten steigen zum 1. Juni 2009 um 2,1 Prozent und zum 1. April 2010 um weitere 2,1 Prozent an. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von insgesamt 900 Euro. Davon werden 300 Euro im April 2009 ausgezahlt und 600 Euro Anfang 2010.

Der Tarifabschluss wurde in der 2. Verhandlungsrunde am Freitag (20.03.) erzielt. Thilo Reusch, der die Verhandlungen für die IG Metall führte, bewertet das Tarifergebnis als tragfähigen Kompromiss, mit dem die Beschäftigten einen angemessenen Anteil vom Erfolg der Unternehmen erhalten.

Das Tarifergebnis gilt für 850 Beschäftigte der Autostadt, 331 Beschäftigte der AutoVision und 65 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der Wolfsburg AG. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 18 Monate und endet am 31. August 2010.

(Presseinformation 21/2009)

 

siehe auch: metallnachrichten vom 26.03. zum Tarifabschluss (unter Dateien als pdf zum Download)