VW-Tarifrunde 2011

IG Metall strebt kompakte VW-Tarifrunde an

  • 19.01.2011
  • News, Presseinfos, Volkswagen, Tarif

Hannover – Die IG Metall begründete in der ersten Tarifverhandlung ihre Entgeltforderung von 6 Prozent mehr Geld für die rund 100.000 Beschäftigten der Volkswagen AG und der Financial Services AG mit der sehr guten wirtschaftlichen Entwicklung des Automobilherstellers: „Bei Volkswagen brummt es. Das Unternehmen steht hervorragend da und fährt Sonderschichten, um die Aufträge abarbeiten zu können. Diesen Erfolg haben die Beschäftigten erarbeitet und sie erwarten zu Recht einen angemessenen Anteil vom Erfolg,“ so Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer, am heutigen Mittwoch in Hannover.

Hartmut Meine

Hartmut Meine begrüßte, dass der Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie auch für die Unternehmensseite keine Bezugsgröße sei. Er bewertete es positiv, dass Volkswagen, anders als bei einer Übertragung des Tarifvertrages der Metall- und Elektroindustrie, von einer prozentualen Erhöhung im ersten Halbjahr ausgeht. Hartmut Meine erwartet, dass Volkswagen in der nächsten Verhandlungsrunde ein konkretes Angebot vorlegt. „Wenn Volkswagen in der zweiten Verhandlungsrunde ein gutes Angebot auf den Tisch legt, können wir zügig zum Tarifabschluss gelangen. Wenn es aber knauserig sein sollte, kann es ungemütlich werden“.

Die zweite Verhandlungsrunde findet am 28. Januar in Hannover statt.

Der Tarifvertrag für die Beschäftigten der Volkswagen AG und der Volkswagen-Finanzsparte endet am 31. Januar, die Friedenspflicht einen Monat später, am 28. Februar.

 

(Presseinformation Nr. 2/2011)

 

Siehe auch "metallnachrichten" zum Stand der Tarifverhandlungen unten unter "Dateien" als PDF zum Download.

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det