DGB Sachsen-Anhalt

IG Metall kritisiert Auftritt von Udo Gebhardt beim CDU-Landesparteitag aufs Schärfste

  • 07.12.2015
  • News, Presseinfos

Hannover/Magdeburg – Die IG Metall ist entsetzt über den Auftritt von Udo Gebhardt auf dem CDU-Landesparteitag und die einseitige Unterstützung der CDU durch den stellvertretenden DGB-Bezirksvorsitzenden.

Hartmut Meine (Foto: IG Metall)

Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kritisiert das Verhalten von Gebhardt deutlich: „Die Gewerkschaften stehen für parteipolitische Unabhängigkeit, das gehört zu den Grundprinzipien der Gewerkschaftsbewegung. Wahlempfehlungen oder einseitige Parteinahme lehnt die IG Metall strikt ab.“

 

Die IG Metall versteht sich als unabhängige und pluralistische Interessenvertretung. Die Parteien werden an ihren demokratischen Inhalten und ihrer Politik für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gemessen. Eine Politik, die dieser Überprüfung nicht standhält, wird unabhängig von der Partei massiv kritisiert. „Dieses politische Grundprinzip ist Kern des Selbstverständnisses aller Metallerinnen und Metaller,“ betont Meine.

 

(Presseinformation Nr. 84/2015)