Große Tarifpolitische Konferenz

IG Metall geht selbstbewusst in die Tarifrunden 2012

  • 02.11.2011
  • News, Tarif, Presseinfos, Metall & Elektro, Volkswagen

Hannover – Im Vorfeld der 2012 anstehenden Tarifrunde für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie haben am heutigen Mittwoch über 260 Tarifkommissionsmitglieder über die ökonomische Situation der Realwirtschaft in Hannover beraten. „Die IG Metall kann der Tarifrunde 2012 mit Zuversicht entgegentreten. Die Bilanzen und Geschäftsberichte für das Jahr 2011 sind glänzend, aber die gesamtwirtschaftliche Lage bleibt unsicher“ sagte Berthold Huber, Erster Vorsitzender der IG Metall, und betonte, dass die Debatte in den Betrieben über die IG Metall-Forderung entscheide und nicht die Machenschaften der Zocker an den Finanzmärkten. „Es gibt keinen Grund sich schon jetzt auf kräftige Einkommensverbesserungen zu freuen, noch gibt es Grund für vorauseilende Bescheidenheit,“ betonte Berthold Huber.

Hartmut Meine (Bildmitte) spricht zu den TeilnehmerInnen der Konferenz.

Bildergalerie von der Tarifkonferenz...

 

Die IG Metall will vier Themenfelder in der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie besetzen, so die einhellige Meinung der Tarifkommissionsmitglieder: Es geht um mehr Geld für die Beschäftigten, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten, einen Tarifvertrag für förderungsbedürftige Jugendliche und faire Regeln für die Leiharbeit. „Wir werden den Arbeitgebern die Chance eröffnen, etwas gegen den Fachkräftemangel zu tun. Sie müssen diesen Ball nur aufnehmen. Die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten ist ein hervorragendes Mittel, um Fachkräfte für das Unternehmen zu gewinnen und dauerhaft im Betrieb zu halten,“ sagte Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

 

Die Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie enden zum 31. März, der Entgelttarifvertrag für die Volkswagen-Beschäftigten zum 31. Mai 2012. Nach einem intensiven Meinungs- und Willensbildungsprozess beschließt die IG Metall die Kündigung der Tarifverträge und die Forderungen am 23. Februar 2012. Von der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie sind in Niedersachsen rund 80.000 und in Sachsen-Anhalt rund 10.000 Beschäftigte betroffen. Die Tarifrunde Volkswagen betrifft rund 95.000 Beschäftigte, hinzu kommen 5.000 Beschäftigte der Financial Services. Zeitgleich verhandelt die IG Metall für Beschäftigte der VW-Tochter-Unternehmen, wie beispielsweise die der Sitech.

 

(Presseinformation Nr. 56 / 2011)