Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

IG Metall beschließt Tarifforderung: 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate

  • 23.02.2016
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Die IG Metall-Tarifkommission in Niedersachsen hat am heutigen Dienstag ihre Tarifforderung für die rund 85.000 Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen beschlossen: 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate.
Die bundesweit erste Tarifverhandlung findet am 9. März in Hannover-Laatzen statt.

Fotos: Heiko Stumpe

Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt begründete die Forderung mit der robusten wirtschaftlichen Entwicklung der Branche. „Die Auftragsbücher sind in der überwiegenden Mehrzahl der Betriebe gut gefüllt. Es gibt keine Anzeichen einer flächendeckenden Krise. In einigen Betrieben ist die Entwicklung sogar überdurchschnittlich positiv. Für uns heißt das, dass wir selbstbewusst und kämpferisch in die anstehenden Verhandlungen gehen werden.“

Die Entgelttarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie laufen zum 31. März 2016 aus, die Friedenspflicht endet in der Nacht zum 29. April 2016. 

 

Hinweis an die Redaktionen:

Am heutigen Dienstag (23.02.) beschließen auch die Tarifkommissionen für die Beschäftigten von Volkswagen, der Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt sowie für die Region Osnabrück-Emsland. Darüber werden wir Sie gesondert informieren.

Der IG Metall-Vorstand beschließt die Forderung am 29. Februar 2016.

 

(Presseinformation Nr. 16/2016 )

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det