IG Metall auf der IdeenExpo

  • 26.08.2013
  • News

Das "größte Klassenzimmer der Welt" öffnet wieder seine Tore. Ausbildungen und Berufswege werden vorgestellt. Die IG Metall bietet in täglichen Workshops Jugendlichen einen Einblick in die Arbeits- und Leistungsbedingungen der Metall- und Elektroindustrie.

Zu den Bildern von der IdeenExpo...

 

Am vergangenen Samstag, 24.8., eröffnete Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil die Technik-Schau zusammen mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ursula von der Leyen, dem 2. Vorsitzenden der IG Metall, Detlef Wetzel, dem Ehrenpräsidenten von Gesamtmetall, Martin Kannegiesser, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der IdeenExpo GmbH, Dr. Volker Schmidt und den beiden IdeenExpo-Botschaftern Isabel Rother und Frederic Tausch. Über allem steht erneut das Ziel, Kinder und Jugendliche nachhaltig für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und für Ausbildungswege und Berufe in diesen Bereichen zu interessieren.

 

Ausbildungssuchende sind keine Bittsteller mehr

 

Vor diesem Hintergrund bietet die IG Metall in täglichen Workshops Jugendlichen einen Einblick in die Arbeits- und Leistungsbedingungen der Metall- und Elektroindustrie. "Die technikbegeisterten Jugendlichen sollen in ihrer Ausbildung oder im dualen Studium nicht enttäuscht werden. Daher empfehlen wir allen jungen Menschen eine Ausbildung nur in einem Betrieb aufzunehmen, der demokratische Beteiligung von Beschäftigten akzeptiert, tariflich abgesicherte Ausbildungsbedingungen bietet sowie die Übernahme in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis garantiert",  so Conny Schönhardt, Jugendsekretärin der IG Metall.


"Die Zeiten, als Jugendliche bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Bittsteller auftreten mussten, sind vorbei", so Detlef Wetzel, 2. Vorsitzender der IG Metall. "Heute müssen die Arbeitgeber verstärkt um Nachwuchs werben. Die IdeenExpo ist dafür eine hervorragende Plattform."

Zusammen klappt's


Um zu versinnbildlichen, wie in einem Betrieb demokratische Beteiligung und gute Arbeitsbedingungen zustande kommen, hat die IG Metall ein Kugellabyrinth am Stand. Nur wenn alle vier Personen zusammenarbeiten und Schritt für Schritt vorangehen werden alle Kugeln versenkt - und das Ziel erreicht. Das entscheidende Moment ist die gemeinsame Organisation. Wie bei der IG Metall.


Über 550 Mitmach-Exponate von rund 200 ausstellenden Unternehmen, Verbänden, Hochschulen und Schulen sowie über 500 Workshops werden die IdeenExpo-Besucher in diesem Jahr begeistern. Wie auch in den vergangenen Jahren ist der Eintritt zur IdeenExpo inklusive aller Angebote und Konzerte kostenlos.

 

IdeenExpo 2013
vom 24. August bis 1. September in Hannover auf dem Messegelände.
Die IG Metall hat ihren Stand auf der IdeenExpo in Halle 9, Club Zukunft, Standnummer CZ-04.

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det