am 17.04.2013 in Hannover

i-connection-Netzwerktreffen

  • 18.03.2013
  • i-connection

Digital vernetzt zu leben und zu arbeiten wird immer selbstverständlicher. Die Informations- und Kommunikationstechnologien beschleunigen auch den Trend, Arbeit neu und virtuell zu organisieren. In der digitalen Crowd können Aufgaben über den ganzen Globus bearbeitet werden.

Furore machte zu diesem Thema IBM, die ihre Entwicklungstätigkeiten nicht mehr selbst erledigen wollen, sondern nur noch mit einer kleinen Kernmannschaft die strategische Steuerung übernehmen und alles weitere über die externe Arbeit in der digitalen Datenwolke organisieren möchten: "Cloud Working" als radikalste Form der Arbeitsauslagerung. Nach unserem i-connection-Netzwerktreffen "social media - ungeahnte Chancen oder entgrenzte Arbeitswelt?" werden wir uns nun mit genau diesem Thema befassen.

 

Wir werden uns am 17. April mit der Frage beschäftigen, was Crowdsourcing ist, wie sich Unternehmen die Crowd zu Nutze machen und was das für Beschäftigte und gewerkschaftliche Organisierung bedeutet. Folgt aus dem "Unternehmen 2.0" auch die "Arbeit 2.0", so dass Arbeitsaufgaben zukünftig nicht mehr von Angestellten, sondern über Freelancer bearbeitet werden?

 

Wir freuen uns, dass wir als Referenten Herrn Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Leiter des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Kassel gewonnen haben. Er wird uns Einblicke in die vielseitigen Beispiele von Crowdsourcing, Erfolge, Misserfolge, aber auch Gefahren für die Beschäftigten geben.

 

Nach dem Blick in die sehr radikale Form der Auslagerung werden wir uns mit den verschiedenen Formen von Werkverträgen befassen.

Unser Netzwerktreffen findet statt

  • am: Mittwoch, 17. April 2013
  • von 9.30 bis 15.00 Uhr
  • im: IG Metall Haus, Postkamp 12, 30159 Hannover, Saal E.03
  • Für die Freistellung nach § 37.6 i.V.m. § 40 Abs. 1 BetrVG sowie § 96 Abs. 8 SGB IX haben wir eine Einladung beigefügt.
  • Die Tagungsgebühr beträgt € 70.

(Die Einladung zum Netzwerktreffen und einen Rückmeldebogen zur Anmeldung gibt es unten unter Dateien zum Download.)

 

Sofern eine Freistellung durch den Arbeitgeber nicht möglich ist, wird von der Erhebung der Tagungsgebühr abgesehen. Verdienstausfall und Reisekosten können nach Rücksprache mit uns erstattet werden.

Wir freuen uns über hoffentlich zahlreiche Anmeldungen bis zum 05. April 2013.