IG Metall eröffnet Bundestagswahlkampf

Hartmut Meine: „Politiker sind aufgefordert, Farbe zu bekennen“

  • 10.06.2009
  • News, Presseinfos

Hannover - Die diesjährige IG Metall-Bezirkskonferenz (11.06.) steht im Zeichen des Bundestagswahlkampfes. Arbeitnehmervertreter werden Politiker der fünf im Bundestag vertretenen Parteien mit ihren Positionen konfrontieren. „Die Zeit der Sprechblasen ist vorbei. Wir mischen uns ein und fordern die Politik auf, Farbe zu bekennen und konkrete Maßnahmen zur nachhaltigen Überwindung der Krise aufzuzeigen“, so Hartmut Meine.

In der Podiumsdiskussion sind die Politiker aufgefordert, sich eindeutig zu positionieren: Zum einen wollen die Arbeitnehmervertreter wissen, wie die aktuelle Krise überwunden werden soll und vor allem, welche Maßnahmen ergriffen werden, um eine erneute Wirtschafts- und Finanzmarktkrise zu verhindern. Des Weiteren erwarten die Arbeitnehmervertreter eine klare sozialpolitische Positionierung. „Wir werden fragen, wie halten Sie es mit der Altersicherung, der Rente mit 67 und Altersteilzeit,“ so Hartmut Meine. Als Drittes werden die Risiken der Atomkraft thematisiert. Im Kontext des Asse-Atommüllskandals erwarten die IG Metaller klare Aussagen.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Die öffentliche Podiumsdiskussion findet im Rahmen der IG Metall-Bezirkskonferenz am morgigen Donnerstag (11.06.) in Hannover statt. Eingeladen sind Sigmar Gabriel (SPD), Gregor Gysi (Die Linke), Carl-Ludwig Thiele (FDP), Hans Peter Thul (CDU) und Jürgen Trittin (Grüne/Bündnis 90). Sie diskutieren mit fünf Arbeitnehmervertretern. Die Podiumsdiskussion beginnt um 13.45 Uhr. Teilnehmer und Anfahrtsskizze zum Maritim Stadthotel können Sie den Anhängen entnehmen.

 

Presseinformation 29/2009