Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Erste Warnstreikwelle in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Rund 4.100 Beschäftigte aus 27 Betrieben legten heute zeitweise die Arbeit nieder

  • 11.01.2018
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Die Beteiligung an der ersten Warnstreikwelle ist auch am heutigen Donnerstag auf hohem Niveau. Die Beteiligung an den Warnstreikaktionen hat sich noch einmal gesteigert, die Beschäftigten gönnten sich keine Pause und machten mit zahlreichen und vielfältigen Aktionen im gesamten Bezirk auf ihre Forderungen aufmerksam: in Aschersleben und Lotte genau wie in Stadthagen, Göttingen und Gifhorn, Hildesheim, Braunschweig, Einbeck, Bad Lauterberg, Springe, Langenhagen, Halle, Uslar, Rinteln, Melle, Sarstedt, Emmerthal und Hannover.

Warnstreikende bei BMA in Braunschweig. Foto: Peter Frank (d&d)

Bezirksleiter und Verhandlungsführer Thorsten Gröger kommentiert die große Beteiligung mit Blick auf die nächste Verhandlung am 16. Januar: „Im Laufe der Woche haben sich immer mehr Beschäftigte an den Aktionen beteiligt, trotz der kalten Jahreszeit. Und: da kommt noch deutlich mehr. Das sollten die Arbeitgeber beherzigen und uns nächste Woche ein faires, erheblich verbessertes Angebot vorlegen.“

 

(Pressemitteilung Nr. 08/2018)