Ergebnis der Betriebsratswahlen an den Volkswagen-Standorten

  • 24.03.2014
  • Volkswagen

An allen Standorten wurden neue Gremien gewählt.

Wolfsburg: Im VW-Stammwerk in Wolfsburg hat die IG Metall-Liste 88,1 Prozent der Stimmen erhalten. Das entspricht 67 der 75 Sitze.

 

Braunschweig: Im Werk Braunschweig erzielte die IG Metall-Liste 33 der 35 Sitze. 94 Prozent der Stimmen entfielen damit auf die IG Metall

 

Salzgitter: Im Werk Salzgitter wählten 95,72 Prozent der Beschäftigten die IG Metall-Liste. Das entspricht 33 der 34 Sitze.

 

Kassel: Im Werk Kassel entfielen 95,72 Prozent der Stimmen auf die IG Metall-Liste, d.h. 38 Sitze von 41.

 

Emden: Im VW-Werk Emden erzielte die IG Metall-Liste 89,44 Prozent der Stimmen. Damit stellt die IG Metall 34 der 37 Betriebsräte.

 

Zwickau: Im Werk Zwickau entfielen 100 Prozent der Stimmen auf die IG Metall-Liste. Das entspricht 35 Sitzen.

 

Chemnitz: Im Werk Chemnitz entfielen 81 Prozent der Stimmen auf die IG Metall-Liste, entspricht 14 der 17 Sitze.

 

Osnabrück: Im VW-Werk Osnabrück gingen alle 21 Sitze an die IG Metall-Liste, die zu 100 Prozent von den Beschäftigten gewählt wurde.

 

Volkswagen Financial Services: Bei Volkswagen Financial Services stellt die IG Metall alle 31 Betriebsräte des Gremiums. Auch hier wählten die Beschäftigten zu 100 Prozent die IG Metall-Liste.