Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Burnout

Burnout ist keine Grippe

  • 26.03.2012
  • i-connection

Ausgebrannt und leer - psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu und die Zahl der Erkrankten steigt stetig an. Wenn die Arbeit über den Kopf wächst, ist das kein Fall für Internet-Selbsttests. Menschen mit Burnout brauchen Hilfe - und zwar schnell.

Damit kommt auf die betrieblichen Interessenvertretungen eine große Aufgabe zu. Wer, wenn nicht die Betriebsräte, werden Burnout im Betrieb zum Thema machen und gleichzeitig deutlich machen, dass es weder um Einzelfälle geht noch um individuelles Fehlverhalten.

 

Betriebsräte sind jedoch weder Seelsorger noch Diagnostiker oder Minitherapeuten. Ihre Aufgabe wird es vielmehr sein, wie ein Lotse zu agieren, die Betroffenen zum einen in akuten Fällen zu unterstützen, zum anderen ein Früherkennungssystem im Betrieb zu entwickeln und langfristig Arbeitsbedingungen zu verändern.

 

Unten zum Download:
IG Metall-Broschüre: "Ausgebrannt - Betriebsräte als Lotsen für Burnout-Betroffene"