E-Mobilität

Beschäftigten und Besuchern der IG Metall steht E-Ladesäule zur Verfügung: Hartmut Meine: „Die IG Metall elektrisiert“

  • 17.03.2015
  • News, Presseinfos

Hannover – Die IG Metall in Hannover stellt Fahrern von Elektro-Fahrzeugen eine Ladesäule zur Verfügung. Besucher und Beschäftigte der Bezirksleitung und der Verwaltungsstelle der IG Metall haben damit ab sofort die Möglichkeit, ihre E-Fahrzeuge vor Ort an einer CCS-Schnellladesäule (Combined Charging System) mit Strom zu betanken.

Hartmut Meine (im Bild oben und unten rechts), IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie Aussichtsratsmitglied der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg und Thomas Krause (Bild unten links), Geschäftsführer der WOB AG

„Die IG Metall elektrisiert und setzt ein Zeichen für die Elektromobilität in der Region. Wir haben viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, beispielweise von Tarifkommissionssitzungen, die ab sofort während der Sitzung ihre E-Fahrzeuge bei uns laden können,“ sagte Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Im Rahmen der heutigen Einweihung der Elektro-Ladesäule in der IG Metall-Bezirksleitung in Hannover.

 

Hartmut Meine betonte die Bedeutung einer flächendeckenden Ladesäulen-Infrastruktur für die Elektromobilität. Elektrofahrzeuge könnten sich am Markt nur dann durchsetzen, wenn eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung gestellt würde. Die IG Metall wolle daher mit gutem Beispiel vorangehen, betonte Hartmut Meine, der auch Aufsichtsratsmitglied der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg ist. 

 

(Presseinformation Nr. 50/2015)