KFZ-Handwerk in Sachsen-Anhalt

Beschäftigte erhalten 2,7 Prozent mehr Geld in zwei Schritten und mehr Urlaubsgeld

  • 15.03.2010
  • News, Kfz-Handwerk

Magdeburg / Möckern – Die IG Metall hat für die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Sachsen-Anhalt Entgeltsteigerung von insgesamt 2,7 Prozent und eine Erhöhung des Urlaubsgeldes durchgesetzt.

Für die Monate Januar bis April erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 Euro. Ab Mai 2010 steigen die Entgelte um 1,2 Prozent und ab Mai 2011 um weitere 1,5 Prozent. Das Urlaubsgeld steigt schrittweise von 30 auf 50 Prozent eines durchschnittlichen Bruttomonatsentgeltes. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 30. April 2012.

In der Kfz-Branche in Sachsen-Anhalt arbeiten rund 10.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen siehe Flugblatt!