Zweite Tarifverhandlung Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

Arbeitgeber lehnen unbefristete Übernahme Ausgebildeter strikt ab

  • 25.01.2012
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Jugend

Hannover – In der zweiten Verhandlung über die qualitativen Themen der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen konnte keine Annäherung erzielt werden. Die Arbeitgeber lehnen die von der IG Metall geforderte unbefristete Übernahme der Ausgebildeten und faire Regelungen der Leiharbeit weiterhin strikt ab. Bezüglich der von der IG Metall geforderten Einstiegsqualifizierung für förderungsbedürftige Jugendliche, signalisierten die Arbeitgeber in den Verhandlungen eine Bereitschaft zur Einigung. Ähnlich unkonkret verhielten sie sich auch in der Frage des geforderten Tarifvertrages für junge Menschen, die eine Ausbildung mit einem Studium verbinden.

Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, forderte die Arbeitgeber auf, sich endlich zu bewegen und die Realitäten zur Kenntnis zu nehmen. „Die Zeiten als junge Menschen Bittsteller auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt waren, gehen zu Ende. Die unbefristete Übernahme ist das beste Mittel einer nachhaltigen Personalpolitik im Kontext des demografischen Wandels und des zukünftigen Fachkräftemangels.“

 

Die erste Entgelt-Tarifverhandlung findet am 6. März 2012 statt.

 

(Presseinformation Nr. 8 / 2012)

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det