Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

150 Wiemann-Beschäftigte machen Druck für 4,5 Prozent mehr Geld

  • 21.05.2014
  • News, Holz & Kunststoff, Tarif

150 Beschäftigte der Oeseder Möbel-Industrie Mathias Wiemann GmbH in Georgsmarienhütte haben am heutigen Mittwoch (21.05.) an einem tariflichen Mittagessen vor dem Werkstor teilgenommen.

Wiemann-Kollegen: "4,5% Mehr muss her"

Bildergalerie...

 

Die Arbeitgeber haben bisher ein Tarifergebnis für die rund 22.000 Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen verweigert und die von der IG Metall geforderte Tariferhöhung um 4,5 Prozent strikt abgelehnt.

 

Der Betriebsratsvorsitzende Robert Weglage berichtete über den Unmut in der Belegschaft: "Die Arbeitgeber müssen bei der nächsten Verhandlungsrunde am 28. Mai der IG Metall nun endlich ein verhandlungsfähiges Angebot unterbreiten, ansonsten werden sich die Beschäftigten nach Ende der Friedenspflicht am 12. Juni andere Maßnahmen überlegen müssen."


Brigitte Langguth, IG Metall Gewerkschaftssekretärin: "Die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Branche ist durchaus positiv. An dieser Entwicklung wollen die Beschäftigten angemessen beteiligt werden, denn letztendlich kaufen Möbel keine Möbel."

 

Die IG Metall ist von den Arbeitgebern enttäuscht und versteht, dass der Unmut bei den Beschäftigten wächst. Angesichts der wirtschaftlichen Situation ist die Blockade der Arbeitgeber nicht gerechtfertigt.

Die dritte Tarifverhandlung für die Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie findet am 28. Mai in Hannover statt.

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det