Stahltarifrunde Ost

1400 Stahlarbeiter beteiligen sich an Warnstreiks in Ostdeutschland

  • 21.11.2011
  • News, Tarif

1400 Beschäftigte der ostdeutschen Stahlindustrie haben sich am heutigen Montag (21.11.) an Warnstreiks beteiligt. Darunter auch 250 Beschäftigte der Ilsenburger Groblech in Sachsen-Anhalt. Ziel der Warnstreiks ist es, den den Druck auf die Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen zu erhöhen.
Die IG Metall fordert sieben Prozent höhere Entgelte ab dem 1. November 2011 für 12 Monate. Auszubildende sollen künftig unbefristet übernommen werden. Einen verbesserten tariflichen Anspruch auf Altersteilzeit sollen Ältere erhalten. Tarifverträge zur Altersteilzeit, Beschäftigungssicherung und Demografie sollen zu einem einheitlichen Tarifwerk zusammengefasst werden.