Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Proteste für mehr Geld: 2.330 Beschäftigte beteiligen sich an Warnstreiks

  • 03.05.2016
  • News, Bildergalerie, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Mehr als 2.330 Beschäftigte aus 25 Betrieben haben sich am heutigen Dienstag an Warnstreiks beteiligt. Insgesamt legten bisher über 13.130 Beschäftigte aus 96 Betrieben in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zeitweise die Arbeit nieder.


Warnstreikaktion Hannover (Foto: Marta Krajinovic)

Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter und Verhandlungsführer für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kündigte ab dem 9. Mai eine Ausweitung der Warnstreiks an. „Wir werden den Druck auf die Arbeitgeber nochmals erhöhen. Wenn das nicht ausreichen sollte, um die Arbeitgeber zum Einlenken zu bewegen, gibt es nach Pfingsten ganztägige Arbeitsniederlegen.“

 

Der Schwerpunkt der heutigen Warnstreiks lag in den Regionen Süd-Niedersachsen-Harz mit rund 680 Beschäftigten und Magdeburg-Schönebeck mit 520 Beschäftigten. Allein bei Mahr in Göttingen legten 220 Beschäftigte zeitweise die Arbeit nieder und bei Novelis in Nachterstedt beteiligten sich 300 Arbeitnehmer am Warnstreik.

 

(Presseinformation Nr. 53/2016)