Sozialpolitik

Der viel gescholtene Sozialstaat hat sich in der Krise grundsätzlich bewährt: Das umlagefinanzierte, gesetzliche Rentensystem ist von der Kapitalvernichtung an den Börsen nicht betroffen. Die verbesserten Kurzarbeitsregelungen haben Massenentlassungen bisher verhindert. Die Krise hat aber gezeigt, dass die Liberalisierung des Arbeitsmarktes ein Irrweg war.


Der Weg aus der Krise führt nicht über neue Zumutungen für die einen und Steuergeschenke für die anderen. Nötig ist eine offensive Umverteilung von Arbeits- und Sozialeinkommen, Vermögen und sozialen Lebenschancen.

Die IG Metall fordert, das Gesundheitssystem zu Gunsten der Menschen zu reformieren. Das bedeutet: Solidarische Bürgerversicherung statt Kopfpauschale.

 

News-Artikel zum Thema:

04.02.2010 IG Metall fordert Minister Rösler und von der Leyen heraus

 

Dokumente zum Thema:

Statement von Hartmut Meine: "Aus der Krise nichts gelernt? Die sozialen Sicherungssysteme zwischen Abbruch und Neubau"(pdf, 20 KB)

Vortrag von Hans-Jürgen Urban: "Abbruch und Neubau"(pdf, 417 KB)

Vortrag von Dr. Wilhelm Adamy: "Das kurze Wunder der Kurzarbeit?"(pdf, 107 KB)

Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bäcker: "In der Krise bewährt und dann weiter abgewickelt?"(pdf, 48 KB)

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger: "Niemand hat die Absicht, Gesundheitsrisiken zu privatisieren?"(pdf, 46 KB)

 

Gesellschaft

Termine

Jun10

10.06.2017 - 18.06.2017

IdeenExpo

Alle Termine

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det